Am 6.12.2019 traf sich die deutschsprachige Dolibarr Community zum zweiten Mal in Wien zum Erfahrungsaustausch. 

 

16 TeilnehmerInnen diskutierten im stylishen Ambiente des Co-Working Space zi8 über verschiedene Themen.

 

So stellte zuerst Jean Heimburger (tiaris) die Community Tools und das Forum als die Kommunikations-Plattform für die deutschsprachige Community vor. Danach wurde dann - angeregt durch Guido Schratzer - über die Möglichkeiten zur Mitarbeit an der Übersetzung der Texte in Dolibarr diskutiert. Für alle, die noch nicht wissen, wie das funktioniert - alles Infos dazu findet ihr hier: https://wiki.dolibarr.org/index.php/Translator_documentation

 

Dann folgte der Höhepunkt der Veranstaltung: Laurent Destailleur (eldy), der Projektleiter von Dolibarr, stellte die neuen Funktion von Dolibarr 11 im Rahmen einer Web-Session vor. Die Aufzeichnung davon könnt ihr direkt am Ende des Artikels ansehen.

 

Nach einer kurzen Kaffeepause tauschten dann die TeilnehmerInnen ihre Erfahrungen mit verschiedenen Dolibarr Einsatzgebieten und Use-Cases aus. Vom automatisierten Mahnwesen bis hin zu Fragen rund um Backup und Disaster-Recovery wurden verschiedenste Themen reflektiert.

 

Für alle, die an der Entwicklung eigener Module interessiert sind, folgte dann von mir eine kurze Einführung zum Thema "Mudule Builder". Im Zuge einer Live-Demo wurde ein einfacher Modul (Fuhrparkmanagement) gemeinsam erstellt.

 

Als letztes Thema wurde dann von Jean das neue digitale Schulungszentrum, das sich derzeit im Aufbau befindet vorgestellt.

 

Aufgrund des tollen Feedbacks der begeisterten TeilnehmerInnen haben wir dann auch gleich beschlossen, auch 2020 wieder einen Doliday zu organisieren.